ÜBER MICH 

Biofeedback - Audio & Art - Performance

Mehr denn je ist unser Zeitgeist geprägt von Veränderung, Geschwindigkeit und mannigfaltigen Eindrücken. Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich abzulenken, die Erlebnisse oder Aktivitäten anderer zu fokussieren und dem Hier zu entfliehen. Welcher besonderen Moment ist es Wert im Hier zu verweilen? 


In seiner Live Performance UN:GEHÖRT nutzt Karel Hacker die nachhaltige Energie von Pflanzen in Verbindung mit modularer Klangsynthese und kreiert so organisch analoge Klangwelten. Hierbei werden unterschiedlichste Pflanzen mit einem Sensor verbunden und deren Energie als Biofeedback in Klänge verwandelt. Den Pflanzen wird nichts entzogen, sie werden auch nicht verletzt, es ist eher „wie den Herzschlag zu spüren beziehungsweise zu hören“.


Hackers Liebe zur Musik und seine Faszination für Klangforschung, Technik, Audio, Licht und Videokunst begleitet ihn von der Jugend an. Mit über 20 Jahren Erfahrung als Musiker, Produzent und „Klangkünstler“ bewegt er sich von organischer auditiver Kunst über Biofeedback Performances zu repetitiver Musik.

In seiner persönlichen Wahrnehmung spielt die Natur in Bezug auf die Musikproduktion eine maßgebliche Rolle. Heute übernimmt die Natur auch einen weiten Teil der Kontrolle. Sonne, frische Luft, Gerüche und Pflanzen fügen eine neue und allgegenwärtige Dimension hinzu. Dadurch entschleunigt sich die Musik, erhält neue Texturen und ist organischer. Es entsteht eine Symbiose aus Natur, Mensch und Technik. Mit dem Einfluss der Natur entstehen Klänge, Rhythmen und Momente die keinem uns gewohnten Schema folgen. So erlebt Karel Hacker sich als Dirigent und gleichzeitig als Instrument der Natur. In der Verbindung mit Pflanzen (aber auch anderen organischen Elementen) ergeben sich faszinierende Momente, sichtbare Emotionen, kurze Zeitschleifen und nachhaltige Eindrücke.


Teilen ist das größte Haben, und so "sendet" Karel Hacker diese Signale und lädt zum Zuschauen, Zuhören, Staunen und auch Mitmachen, ein. Man erlebt eine den Gewächsen zugewandte Symphonie für die Sinne und manchmal entstehen auch Dialoge mit Gästen, dem Publikum oder deren Pflanzen. Jede Performance ist in Umfang und Ausrichtung individuell auf Ort und Gegebenheiten angepasst. Es entsteht ein unnachahmliches Erlebnis.